Ein Produkt der mobus 200px

Die U16-Junioren von Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten spielen diesen Freitag gegen den VBC Fribourg. Foto: zVg

(eing.) Nach den erfolgreichen Argovia Trials warten nun die grösseren Gradmesser auf die U16-Junioren von Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten. Diesen Freitag spielen die Fricktaler Jungs die erste nationale Runde. Gegner ist der VBC Fribourg.

Die Smasher U16-Jungs treffen auf ihrem Weg zur SM in der nächsten Runde auf den VCB Fribourg. Foto: zVg

(eing.) Am Sonntag traten die U15-Mädchen und U16-Jungs von Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten zur regionalen Qualifikation der Jugendteams für die Teilnahme an der SM an – den sogenannten Argovia Trials. Die Laufenburger Jungs wurden ihrer Favoritenrolle gerecht.

Team Fricktal an den Argovia Trials. Foto: zVg

(ap) Letzten Sonntag machte sich das extra für die Argovia Trials gegründete Team Fricktal auf nach Aarau. Drei Spielerinnen von Volley Möhlin und acht Spielerinnen des VBC Stein kämpften unter der erfahrenen Trainerin Andrea Fuderer (VBC Stein) um die Qualifikation zur Schweizermeisterschaft der U15–Mädchen.

Harald Gloor, Sportlicher Leiter BTV Aarau Volleyball

(pd) Die Mittelblockerin Jeanina Wirz (20) unterschreibt ihren ersten Profivertrag. Die Aargauer Nachwuchsathletin machte ihre ersten Volleyballerfahrungen beim SV Lengnau, spielte später bei VBC Kanti Baden, Volley Schönenwerd und war Mitglied der Talent School Aargau. Seit letzten Sommer trainiert das Nachwuchstalent im NNV BTV Aarau Volleyball unter der Leitung von Timo Lippuner und wechselt per August zum NLA Club Volley Toggenburg. Sie schliesst diesen Sommer das Sportgymnasium in Aarau ab und wird neben dem Sport mit dem Studium beginnen.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an