Ein Produkt der mobus 200px

(pd) Helfen, wo Hilfe am nötigsten ist. Auf Grundlage dieses Leitsatzes des Roten Kreuzes hat das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) Kanton Aargau eine Vermittlung aufgebaut zwischen Freiwilligen und Personen der Coronavirus-Risikogruppen. Die Freiwilligen übernehmen den Einkauf von Lebensmitteln oder Medikamenten oder gehen mit dem Hund spazieren.

(pd) Kantonspolizei und Regionalpolizeikorps greifen bei Verstössen konsequent durch: Im Grossen und Ganzen wird im Kanton Aargau das Versammlungsverbot für Gruppen mit mehr als fünf Personen im öffentlichen Raum eingehalten.

 

Gerade in der jetzigen Situation ist die Natur sehr wichtig. „Herz im Baumstamm“ als Zeichen für das Zusammenstehen (siehe unten). Foto: Margrit Freudemann, Kaisten

(pd) Die drei Kantone Basel-Stadt, Basel-Landschaft und Jura übernehmen je zwei schwerst am Coronavirus Covid-19 erkrankte Patienten aus dem Elsass im Sinne humanitärer Tradition und freundnachbarschaftlicher Nothilfe. Die Verlegungen sind in Vorbereitung. 

(pd) Solidarität ist gefragt, Solidarität heisst jetzt aber auch Abstand halten. Die benevol Fachstellen vermitteln Freiwillige an passende Einsatzmöglichkeiten – und umgekehrt. benevol-jobs.ch stellt sich ab sofort als Drehscheibe für Initiativen und Plattformen aller Art als zentrales Informationssystem kostenlos zur Verfügung. 

(pd)  2019 gab es auf Schweizer Strassen erstmals weniger als 200 Verkehrstote. Insgesamt 187 Menschen verloren bei Verkehrsunfällen ihr Leben, 3639 wurden schwer verletzt. Diese Zahlen bestätigen die Bemühungen der letzten Jahre zur Erhöhung der Verkehrssicherheit. Handlungsbedarf gibt es weiterhin bei den E-Bikes, wo die Zahl der schwerverunfallten Personen (Getötete und Schwerverletzte) erneut gestiegen ist.

(pd) Mit dem Frühlingsbeginn findet am 21. März auch der Internationale Tag des Waldes statt. Weltweit wird auf die Wichtigkeit der «grünen Lunge» und deren hohe Bedeutung alsnaher Erholungsraums, für die Biodiversität und als Rohstoffquelle hingewiesen. Gerade in Zeiten von Corona-Einschränkungen kann der Wald unter Einhaltung der Verhaltensregeln einen Freiraum bieten.

(pd) Der Aargauer Regierungsrat will die heute Freitagnachmittag vom Bundesrat bekanntgegebenen Notmassnahmen zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie konsequent um- und durchsetzen. Er ordnet entsprechende Kontrollen durch die Kantonspolizei und Regionalpolizeikorps an.

(pd) Das Hightech Zentrum Aargau schaltet per sofort eine Covid-19 Support Hotline unter Telefon 056 560 50 70 für Aargauer Unternehmen auf.

(br) Der Bundesrat hat am 20. März 2020 zur Abfederung der wirtschaftlichen Folgen der Ausbreitung des Coronavirus ein umfassendes Massnahmenpaket in der Höhe von 32 Milliarden Franken beschlossen. Mit den bereits am 13. März beschlossenen Massnahmen sollen über 40 Milliarden Franken zur Verfügung stehen.

(pd) Der Gesundheitsdirektor Jean-Pierre Gallati hat verschiedene Massnahmen beschlossen, um die Kapazitäten der Akutspitäler und insbesondere bei deren Intensivstationen zu erhöhen und so die Versorgungssicherheit im Fall einer raschen Ausbreitung des Coronavirus im Kanton Aargau sicherzustellen.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an