Ein Produkt der mobus 200px

Foto: Polizei AG

(pol) Ein Neulenker verlor gestern in Seon die Herrschaft über seinen Wagen und prallte gegen einen Weidezaun. Während niemand verletzt wurde, entstand grosser Sachschaden. Die Polizei nahm dem Unfallverursacher den Führerausweis ab.

Foto: Polizei AGDer Selbstunfall ereignete sich um 17.10 Uhr im Gebiet Iglisten ausserhalb von Seon. In einem Fiat Punto fuhr der 18-Jährige vom Oberdorf kommend auf der Schafisheimerstrasse in Richtung Schafisheim. Auf dieser Nebenstrasse versuchte er bei hoher Geschwindigkeit auf zwei Kollegen aufzuschliessen, die in ihren Autos unmittelbar vor ihm fuhren. Als er merkte, dass der Abstand zu gering wurde, bremste er und wollte ausweichen. Er verlor jedoch die Kontrolle über den Wagen. Dieser kam schleudernd von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Weidezaun. Der Fiat kam schliesslich in der angrenzenden Wiese zum Stillstand.
Verletzt wurde niemand. Am Auto entstand beträchtlicher Schaden. Ebenso wurde der hölzerne Zaun auf einer Länge von rund 20 Metern beschädigt.
Die Kantonspolizei Aargau verzeigte den Neulenker an die Staatsanwaltschaft und nahm ihm den Führerausweis auf Probe ab. Diesen besitzt er erst seit einigen Wochen.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an